Navigation

  • English

Bewilligung eines DFG-Graduiertenkolleg zur Radarfernerkundung

(Foto: Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik (LHFT): Mit Radar- und Funkortungstechnik ausgestattetes UAV (unmanned aerial vehicle) des LHFT
Foto: Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik (LHFT): Mit Radar- und Funkortungstechnik ausgestattetes UAV (unmanned aerial vehicle) des LHFT

Großer Erfolg für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Lehrstuhls für Hochfrequenztechnik (LHFT). Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung des Graduiertenkollegs „Kooperative Apertursynthese für Radar-Tomographie“ (KoRaTo) bewilligt. Durch KoRaTo soll eine neue Qualität der Radarfernerkundung, basierend auf kooperierenden UAV-Schwärmen, für die geowissenschaftliche Erdbeobachtung erreicht werden. Der LHFT ist einer der zentralen Lehrstühle im Konsortium und erforscht in KoRaTo innovative Funkortungs- und Radartechniken. Vom LHFT werden Professor Martin Vossiek als stellvertretender Sprecher des Graduiertenkollegs, Professor Gerhard Krieger, Frau Ingrid Ullmann und zwei wissenschaftliche Mitarbeitende an KoRaTo mitarbeiten.

Weitere Informationen: 
Pressemeldung
Prof. Dr.-Ing. Martin Vossiek: Tel.: ++49 9131/85-20773
martin.vossiek@fau.de